Woche 1: Wasserfußabdruck - Dekanat Wiesbaden

Dekanat Wiesbaden

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Wiesbaden zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Wasserfußabdruck

In dieser Woche...

  • informiere ich mich über schädliches und unschädliches virtuelles Wasser.
  • überprüfe ich die Anbaugebiete für meinen Kaffee, Orangensaft und die Baumwolle im T-Shirt und suche Alternativen, die wenig schädliches virtuelles Wasser verbrauchen.
  • vermeide ich Fleisch und tierische Produkte, um meinen Wasserfußabdruck weiter zu minimieren.
  • denke ich über einen Einbau von Spartasten beim WC oder besondere Brauseperlatoren beim Waschbecken und Duschkopf nach.
  • versuche ich vor einem zweiminütigen Duschsong mit dem Duschen fertig zu sein und verzichte auf mein Vollbad.
  • informiere ich mich bei Organisationen, die für sauberes, frei zugängliches Trinkwasser für alle kämpfen, etwa Vivaconagua, Brot für die Welt, misereor.

Die Wasserflasche für Klimaschützer

Diese Wasserflasche ist eine Flasche für Klimaschützer und hier im Evangelischen Dekanat tagtäglich im Einsatz.
158 ist die Menge an Kohlendioxid (CO2) in Gramm, die eingespart wird, wenn man statt einem Dreiviertelliter Mineralwasser einfach Leitungswasser trinkt. So fällt kein klimaschädliches CO2 für Transport und Verpackung an. Übrigens: Das Wiesbadener Wasser hat beste Trinkwasserqualität.

Die Flaschen sind im Umweltladen Wiesbaden (bitte veränderte Öffnungszeiten beachten) zum Preis von 4 Euro erhältlich. Zur Reinigung die Flascheam besten regelmäßig mit heißem Wasser ausspülen oder in die Spülmaschine stellen.

Leitungswasser oder Minerawasser? Mehr lesen...


 

 

Diese Seite:Download PDFDrucken

     

Wie viel Wasser
verbrauche ich wirklich?


Wir nutzen Wasser zum Trinken, Kochen oder Putzen. Aber auch in Lebensmitteln und anderen Produkten ist Wasser enthalten oder wurde zu deren Erzeugung eingesetzt.

Dieses Wasser wird als virtuelles Wasser bezeichnet. Die Summe des direkt und indirekt genutzten Wassers beschreibt unseren Wasserfußabdruck, also unseren tatsächlichen Wasserverbrauch.

Wie können wir wasserbewusst einkaufen und unseren Wasserfußabdruck positiv gestalten? Den persönlichen Wasserfußabdruck kann man berechnen:

Wasserfußabdruck berechnen

     

Anhaltender Klimawandel stellt uns, unsere Gärten und ihre Artenspektren in jeder Hinsicht vor große Herausforderungen. Wir erleben seine Veränderungen und Übergänge bereits in unserem Alltag, unserem Anbau und unserer Selbstversorgung.
Die Seiten von gartenfabel.de liefern Daten, Grundlagen und Anwendungen zu Gärten und Gärtnern im Zeichen des Klimawandels. Schwerpunktthema im Februar bildet das Thema "Wasser - Vom klugen Umgang mit Zuwenig und Zuviel davon".

Direkt zum Schwerpunkt Wasser

to top